Speaker des Expertenforums

Prof. Dr. jur. Josef Scherer, 

Technische Hochschule Deggendorf

Rechtsanwalt Prof. Dr. Josef Scherer ist seit 1996 Professor für Unternehmensrecht (Compliance), Risiko- und Krisenmanagement, Sanierungs- und Insolvenzrecht an der Technischen Hochschule Deggendorf. Zuvor arbeitete er als Staatsanwalt an diversen Landgerichten und Richter am Landgericht in einer Zivilkammer. Neben seiner Tätigkeit als Seniorpartner der auf Wirtschaftsrecht und Governance, Risiko- und Compliancemanagement (GRC) spezialisierten Kanzlei Prof. Dr. Scherer, Dr. Rieger & Mittag Partnerschaft mbB, erstellt er wissenschaftliche Rechtsgutachten und agiert als Richter in Schiedsgerichtsverfahren. Darüber hinaus fungiert er in diversen Unternehmen / Körperschaften als Compliance-Ombudsmann sowie externer Compliancebeauftragter und ist gesuchter Referent bei Managementschulungen in namhaften Unternehmen sowie im Weiterbildungsprogramm des Senders BR-alpha und der virtuellen Hochschule Bayern (VHB).

Dr. Marita Marx, 

  inpro GmbH

Dr. Marita Marx studierte und promovierte an der Technischen Universität Berlin BWL mit den Schwerpunkten Finanzen/Controlling/Organisation. Seit vielen Jahren leitet sie als CFO und Compliance-Officer den Kaufmännischen Bereich der inpro Innovationsgesellschaft in Berlin. Bei inpro wird Software für eine effizientere Automobilproduktion entwickelt, die dann von den Gesellschaftern Sabic, Siemens und VW auf unterschiedliche Weise genutzt wird. Damit erfordern die steigenden Sicherheitsbedürfnisse der Automobilindustrie auch eine stärkere systematische Absicherung von Unternehmensrisiken von inpro, insbesondere von Risiken der Informations-sicherheit.

 

Dr. Peter Acel, 

  Dr. Acel & Partner AG

Die Dr. Acel und Partner AG ist eine internationale Unternehmensberatung in Zürich. Das Team bilden 12 Mitarbeitende sowie ein Netzwerk aus rund 500 Beratern weltweit. Ihre Kernkompetenz ist die Optimierung der Operations mit Logistik, Produktion und Administration. Zu den rund 300 internationalen Kunden in über 850 Projekten dieses offiziellen Nachfolgeunternehmens der Stiftung BWI/ETH Zürich zählen seit 1996 Firmen aus Industrie, Handel Dienstleistungen und Verwaltung.

 

Gabriela Zimmermann, 

  ipu fit for success 

Jahrelange Trainings- und Beratungserfahrung zu Prozess-und Qualitätsmanagement. Als Auditorin ist sie in verschiedenen Branchen und Unternehmensgrößen unterwegs. Auditor ISO 9001; 1st and 2nd party auditor IATF 16949:2016, Prozessauditor VDA 6.3.

 

Thomas Beyer, 

   IPU Beyer, le Maire & Partner GbR

Thomas Beyer ist Geschäftsführer des Trainings- und Beratungsinstitut IPU Beyer, le Maire & Partner GbR. Er verantwortet bei IPU das Themenfeld Vergütung und Arbeitszeitberatung, ein komplexes und zugleich sensibles Gebiet. Schwachstellen der bestehenden Vergütung können sich erfahrungsgemäß vielfältig auswirken: von der Zufriedenheit der Mitarbeiter über die Produktivität im Unternehmen bis hin zur Attraktivität der Firma am Arbeitsmarkt. Deshalb kommt gerade in Betrieben ohne tarifliche Regelungen einer gerechten, motivierenden und marktkonformen Strukturierung der Vergütung eine herausragende Bedeutung zu. Als langjährig erfahrener Vergütungsexperte erarbeitet Hr. Beyer individuell auf den jeweiligen Bedarf zugeschnittene Lösungen.

 

Dr. Susanne Kaldschmidt, 

  ipu fit for success

  Frau Dr. Kaldschmidt ist als Beraterin, Trainerin, Moderatorin und Coach tätig und Partnerin der

ipu fit for success. Ihre berufliche Laufbahn, auch im internationalen Geschäft, begann 1986 bei einer deutschen Bank. Bereits seit 1996 ist sie in den Bereichen unternehmerische Nachhaltigkeit, Qualität und Umwelt aktiv und ebenso als Assessorin und Trainerin des EFQM Excellence Models. Ihr Schwerpunkt ist das unternehmerische Nachhaltigkeits-Management – von der Entwicklung entsprechender Strategien, Prozesse und Systeme bis hin zur werteorientierten Organisationskultur. Frau Kaldschmidt berät Unternehmen und Institutionen zudem in der Einführung und Umsetzung von  Organisationsentwicklung.

 

Prof. Josef Steretzeder, 

  Lindner Group KG

Nach dem Studium der Holztechnik an der Fachhochschule Rosenheim begann sein beruflicher Werdegang 1988 bei der Lindner Group in Arnsdorf, wo er mittlerweile als Prokurist den Bereich Integrierter Managementservice und den Servicebereich Green Building leitet. Die Lindner Group ist Europas führender Spezialist für Gebäudehüllen, Komplettausbau, Isoliertechnik und aller baurelevanten Dienstleistungen. Nicht nur im eigenen Unternehmen engagiert sich Josef Steretzeder auf dem Gebiet des ökologischen Bauens. Bei der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) ist er Präsidiumsmitglied, beim Institut für Bauen und Umwelt (KNBau) ist er als Mitglied berufen. Zudem vertritt er seit 2013 als Professor das Lehrgebiet Nachhaltiges Bauen an der Technischen Hochschule Deggendorf (THD) in der Fakultät Bauingenieurwesen und Umwelttechnik.

 

Johanna Mühlbeyer, 

  EQUALATE

  Im Januar 2021 gründete die studierte BWLerin, Johanna Mühlbeyer, ihr Unternehmen EQUALATE. 

Die Mission: Den Mehrwert von Vielfalt anfassbar in Unternehmen zu bringen. Es geht darum, Diversity Management im individuellen Kontext zum Erfolgsfaktor zu machen.

Die Hebel: Das Startup bietet Beratung, Workshops & Trainings in den Bereichen Organisations- & Personalentwicklung an. Ob für Führungskräfte, Mitarbeitende, Personaler:innen oder Management: EQUALATE geht es darum, das große Feld „Diversity“ in konkrete Handlungsmaßnahmen und Strategien in das unternehmensindividuelle Setting zu überführen.

 

Benjamin Weiderer, 

  BEWECT

Der studierte Finanz- und Wirtschaftsmathematiker (TUM) hat Stationen als Business und Test Manager bei mittelständischen Versicherungen und in der Unternehmensberatung hinter sich. Aktuell ist er bei der Deutschen Pfandbriefbank im Bereich Property Analysis & Valuation für Daten- und Geschäftsprozesse sowie für Digitalen Transfer verantwortlich, auch im Zusammenhang mit dem Thema "ESG".

Die letzten 12 Jahre gibt der seit Kindesbeinen aktive Sportler sein Wissen und seine Werte ebenso als Personal Trainer und Coach für Einzelpersonen und Firmen weiter, um Menschen schmerzfrei zurück zu gesunder Leistungsfähigkeit zu führen, egal ob in Bezug auf Fitness oder Business. Anfang des Jahres wurde das Buch "Das menschliche Büro" veröffentlicht, in dem er als Mitautor aus Sicht der Bewegung und Sporttherapie Anregungen gibt.

 

Renate Frommbeck, 

  Frau & Beruf GmbH

Renate Frommbeck ist Projektleiterin des ESF / REACT-EU geförderten Bildungsprojekts „Arbeit 4.0 – digitale Kompetenzen“ bei der Frau und Beruf GmbH. Sie hat in ihrer 30-jährigen Erfahrung als Angestellte und Selbstständige in Personalentwicklung, Training, Beratung und Coaching viele (inter-)nationale Unternehmen und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiterbei Changeprozessen begleitet. Dabei war sie vor allem in den Branchen Banken, Versicherungen, Pharma und Gesundheit tätig. Seit 2017 arbeitet sie in verschiedenen öffentlich geförderten Weiterbildungsprojekten und hat sich selbst unter anderem zur Digitalisierungsmanagerin und als SCRUM Master weitergebildet.

 

Michael Weigl, 

  TÜV Süd Management Service GmbH 

Michael Weigl ist gelernter Instandhaltungs-Mechaniker und hat dann in Kassel Maschinenbau  mit dem Abschluss Diplomingenieur studiert. Danach war er als Qualitätsmanager für das Logistikunternehmen GLS tätig, bevor er sich gänzlich dem Qualitätsmanagement verschrieb und mittlerweile als Regionalleiter der TÜV Süd Management Service GmbH und speziell als Fachexperte und Mitglied im DIN-Normenausschuss ISO 55000 ff. das Asset Management im Fokus hat.

 

Tim Thomas Offermanns, 

  Zettl MEDITEC GmbH

Kim Thomas Offermanns ist als Bereichsleiter bei der 2020 gegründeten Zettl MEDITEC GmbH für Vertrieb und Projektmanagement verantwortlich und auch an der Entwicklung neuartiger Masken zum Schutz vor biologischen Erregern beteiligt. Er teilt sein Wissen als Experte im deutschen Normungsausschuss (DIN) zum Thema Infektionsschutzmasken und leitet ein Forschungsprojekt im Masken-Verbund-Bayern, dessen Schwerpunkt auf nachhaltigen und sicheren Masken liegt. Der studierte Wirtschaftsingenieur ist seit 2020 bei der Zettl Group beschäftigt und koordinierte anfangs    den Aufbau der vollautomatisierten Maskenproduktion, die nach deutschen Qualitäts- und Nachhaltigkeitsstandards konzipiert wurde.

 

Dr. Marita Marx,  

  inpro GmbH

Dr. Marita Marx studierte und promovierte an der Technischen Universität Berlin BWL mit den Schwerpunkten Finanzen/Controlling/Organisation. Seit vielen Jahren leitet sie als CFO und Compliance-Officer den Kaufmännischen Bereich der inpro Innovationsgesellschaft in Berlin. Bei inpro wird Software für eine effizientere Automobilproduktion entwickelt, die dann von den Gesellschaftern Sabic, Siemens und VW auf unterschiedliche Weise genutzt wird. Damit erfordern die steigenden Sicherheitsbedürfnisse der Automobilindustrie auch eine stärkere systematische Absicherung von Unternehmensrisiken von inpro, insbesondere von Risiken der Informations-sicherheit.

 

Dr. Frank Meißen,  

  inpro GmbH

Seit 2013 leitet der Physiker Frank Meißen den Kompetenzbereich Prozesssimulation bei der Berliner Innovationsgesellschaft inpro. Dort wird Software für eine effizientere Automobilproduktion entwickelt, die dann von den Gesellschaftern Sabic, Siemens und VW auf unterschiedliche Weise genutzt wird.

2020 erfolgte im Rahmeneiner TISAX®-Auditierung zusätzlch die Bestellung zum Informations-sicherheitsbeauftragten, um den erhöhten Sicherheitsbedürfnissen der Automobilindustrie gerecht zu werden.

 

Lisa Brückner,  

  Busch-Jaeger Elektro GmbH

Lisa Brückner hat im Bachelor Medizinische Ingenieurwissenschaft an der Universität zu Lübeck und im Master Qualitätsingenieurwesen an der Universität Wuppertal studiert. Seit 2017 beschäftigt sie sich bei der Busch-Jaeger Elektro GmbH, die zur ABB-Gruppe gehört, mit der Frage, wie sich modernes Prozessmanagement gestalten bzw. umsetzen lässt. Dies umfasst die Leitung der gemeinsamen Prozessmanagement-Initiative der deutschen ABB-Einheiten aus dem Geschäfts-bereich Elektrifizierung sowie der Produkteignerschaft für das gemeinsam eingeführte Tool. Neben dem Prozessmanagement verantwortet sie mit ihrem lokalen Team die eng verwandten Themen Ideenmanagement und Changemanagement.